Platz im Zentralstaat

  • Verfassung Art. 114:
    • Die Gemeinden, Provinzen, Großstädte mit besonderem Status, Regionen und der Staat bilden die Republik Italien
    • Die Gemeinden sind autonome Körperschaften
  • Die Gemeinen bilden die unterste Ebene im Verwaltungsaufbau
  • „Gemeinde“ ist Sammelbegriff für die Gemeinden und Städte Italiens
  • Sie gelten juristisch als Körperschaften des öffentlichen Rechtes

Die Gemeinde ist eine lokale autonome Körperschaft. Sie vertritt die örtliche Gemeinschaft, nimmt deren Interessen wahr und fördert ihre Entwicklung. Die Gemeinde hat nach italienischer Verfassung Satzungs-, Ordnungs-, Organisations- und Verwaltungsbefugnis. Zudem besitzt sie Finanzhoheit. Ihr obliegen sämtliche Verwaltungsfunktionen örtlichen Belanges in Bezug auf kulturelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Bevölkerung, sofern dies nicht ausdrücklich anderen Rechtssubjekten übertragen ist.